Corona-Update

Gottesdienste mit und ohne Zertifikat

Wer am öffentlichen Leben teilnehmen möchte, braucht jetzt in vielen Bereichen bis über das Jahresende hinaus ein Covid-Zertifikat. Politische Veranstaltungen und religiöse Feiern sind durch Erleichterungen privilegiert, damit unsere Grundrechte als Bürger:innen und Gläubige gewahrt bleiben.

Wenn Sie an einem Gottesdienst teilnehmen möchten, haben Sie die Wahl, ob es eine Feier ohne oder mit Vorweisen eines Zertifikats sein soll (geimpft, genesen oder getestet).

Die Pfarreiseelsorge bietet beides an. Bis auf weiteres wird die Einteilung folgende sein:

Gottesdienste ohne Zertifikat: Samstag, 17 Uhr, Christ-König

Für diese Feier sind aber maximal 50 Personen zugelassen. 25 weitere Gläubige können in der Kapelle mitfeiern, räumlich getrennt, aber durch Glasscheibe und Lautsprecher verbunden, die Kommunion empfangen sie in der Kapelle. Für diese Feier ohne Zertifikat gelten folgende Regeln:

  • beschränkte Personenzahl, wie oben beschrieben
  • Handdesinfektion
  • Zettel mit Kontaktdaten am Eingang ins Böxli geben
  • Maskenpflicht

Gottesdienste mit Zertifikat: Sonntag, 9.30 Uhr, St. Paul, und 11.00 Uhr, Franziskanerkirche

Bei diesen beiden Sonntags-Messen gilt eine Zertifikatspflicht. Dafür gibt es kaum weitere Beschränkungen. Konkret heisst das:

  • Teilnehmerzahl nicht beschränkt
  • Ihr Covid-Zertifikat (Papier oder auf Handy, ab 16 Jahren) wird am Eingang geprüft
  • Handdesinfektion
  • keine Kontaktdaten hinterlegen und keine Maskenpflicht während der Feier

Auch noch gut zu wissen:

  • Die Werktagsmesse am Donnerstag, 8.45 Uhr, St. Theres, wird ohne Zertifikat angeboten.
  • Mittagstisch in St. Peter – wie alle Restaurantbesuche – nur mit Zertifikat.
  • Am Dienstag, 21. September, 18.00 Uhr im Gewölbekeller der Franziskaner (Murtengasse 8) beginnt die Spurensuche Glauben zum Thema „Planet Erde in Gefahr“. Hier gilt grundsätzlich eine Zertifikatspflicht, da ansonsten die Teilnehmerzahl auf unter 30 Personen beschränkt wäre. Wir freuen uns auch wieder auf den gemeinsamen Apéro.
  • Für alle weiteren Feiern in der Franziskanerkirche erkundigen Sie sich direkt bei den Franziskanern, welche Messen mit oder ohne Zertifikatspflicht angeboten werden. Auch die französischen Messen in der Stadt sind in solche mit und ohne Zertifikatspflicht aufgeteilt. Hier finden Sie eine Übersicht.

Bei Unsicherheit in Bezug auf die Angebote unserer deutschsprachigen Pfarreisseelsorge kontaktieren Sie wochentags unser Pfarramt (026 425 45 25) oder unsere Homepage (www.pfarrei-freiburg.ch).

Ob Veranstaltung mit oder ohne Zertifikat: am Eingang wird Sie ein „Schutzengel“ in Empfang nehmen. Sollten Sie angesichts dieser Regeln Enttäuschungen oder Unmut verspüren, sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie dies nicht die Hilfspersonen spüren lassen!

Das höchste Gebot: die Liebe

Von uns allen ist weiterhin Rücksichtnahme und Flexibilität gefragt. Gerade als Christinnen und Christen haben wir die Aufgabe, im Frontenkrieg zwischen Geimpften und Impfkritischen nicht zusätzlich Öl ins Feuer zu giessen. Wir danken Ihnen, wenn auch Sie dazu beitragen, das friedliche Zusammenleben und erst recht das geschwisterliche Feiern vor Gott mit einer Grundhaltung des Wohlwollens füreinander zu fördern.

 

Ihr Team der Kath. Pfarreiseelsorge Freiburg

Zum Hintergrund: Nähere Hinweise zur Verwendung des Covid-Zertifikats ab dem 13.09.2021 durch das Bistum Lausanne, Genf und Freiburg

Lesen Sie hier weiter